Ein nachhaltiges und frohes Weihnachtsfest

Klima & Nachhaltigkeit

29.11.2022

Die besten Tipps für ein klimafreundliches Weihnachtsfest

Wir lieben Weihnachten! Die schönste Zeit des Jahres, in der wir es uns zusammen gemütlich machen, füreinander sorgen und uns erholen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan und in der stressigen Zeit manchmal gar nicht so einfach. Fleißige Weihnachtselfen sollten jedoch wissen, dass es besonders clevere Hacks gibt, um all das loszuwerden, das wir uns an Weihnachten eigentlich nicht wünschen: Stress, Ansprüche und Überkonsum. Wir haben unsere besten Tipps für ein klimafreundliches Weihnachten zusammengestellt. Auf eine magische, nachhaltige und einfach traumhafte Weihnacht!

Weihnachtsgeschenke

Schritt eins: Streiche alle von der Weihnachtsgeschenkeliste, die weder glücklicher noch weniger gestresst werden, wenn sie Geschenke bekommen oder verschenken. Diese Beschreibung trifft wahrscheinlich auf viele Erwachsene zu, aber nicht auf alle. Deshalb haben wir ein paar tolle Tipps für diejenigen zusammengestellt, die an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen schenken und beschenkt werden wollen.

Verschenke Erlebnisse, selbst gemachte Geschenke und oder kaufe in Second-Hand-Läden ein. Zirkuläre Geschenke sind darüber hinaus nicht nur gut für das Klima, sondern auch oft preiswerter, einzigartiger und zeigen, dass du dir mehr Gedanken gemacht hast, als wenn du einfach etwas Neues kauft. Eine weitere gute Idee ist es, digital einzukaufen! Digitale Dienste nehmen weder Platz in der Wohnung weg, noch tragen sie zur Verschwendung bei. Verschenke doch ein Abonnement für einen Hörbuch- oder Streaming-Dienst.

Fällt dir die Entscheidung schwer, ob du Geschenke kaufen sollst oder nicht? In diesem Fall ist das Wichteln, bei dem jeder ein Geschenk kauft und eins bekommt, eine gute Möglichkeit. Als Geschenkpapier bietet sich übrigens auch Zeitungspapier oder Verpackungspapier aus vorherigen Bestellungen an.

Transport

Genieß die Zeit im Zug oder Bus, wenn du unterwegs bist! Wenn du das Auto nehmen musst, versuche, möglichst Fahrgemeinschaften zu bilden und reduziere die Anzahl der Fahrten zu Weihnachten. Wenn du das Auto benutzen musst, um Lebensmittel, Weihnachtsbaum oder Geschenke zu kaufen, frage die Nachbarn, ob ihr nicht zusammen fahren wollt, damit es eine Fahrt weniger wird. Was außerdem auf sozialer Ebene eine viel angenehmere Fahrt ist!

Lebensmittel

Mach das Weihnachtsessen zu einem kulinarischen Erlebnis und setze auf Gerichte, die auch tatsächlich gegessen werden. Pfeife auf Traditionen und Zwänge, und koche und backe, was dir wirklich schmeckt! Kreiere beispielsweise ein Weihnachtsbuffet mit viel Obst und Gemüse: Äpfel, Grünkohl, rote Zwiebeln, Rosenkohl, rote Bete.

Warum nicht Produkte zu Schnäppchenpreisen kaufen, die ansonsten weggeworfen worden wären, oder neue Wege finden, um den Lebensmitteln ein längeres Leben zu bescheren. Mach aus altem Brot leckere Knödel, köstliche Bratäpfel aus alten Äpfeln und in den Weihnachtskeksen darf die Schokolade natürlich nicht fehlen, was der perfekte Verwendungszweck für die übriggebliebene Schokolade von Ostern ist. Wenn du Frühstück liebst, haben wir hier perfekte Tipps für dich, um dir beispielsweise die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr zu verschönern.

Müll

Sortiere deinen Weihnachtsmüll! Das kann richtig Spaß machen! Entferne alle Schnüre von den Geschenken und entsorge sie über den Hausmüll. Karton und Geschenkpapier gehören in den Papiermüll. Sorg dafür, dass der Weihnachtsbaum an den entsprechenden Terminen von der Müllabfuhr abgeholt wird, damit er zu Fernwärme verarbeitet werden kann, nachdem er ausgedient hat.

Deine eigene Nachhaltigkeit

Und zu guter Letzt: Was passiert mit dir an Weihnachten? Wie steht es um deine eigene Nachhaltigkeit? Mach, was du liebst, und pfeife auf Zwänge und Traditionen, die du nicht magst. Trau dich Nein zu Dingen zu sagen, die Energie kosten, und konzentriere dich auf wunderbare freie Tage, Erholung oder warum nicht einen langen Marathon auf dem Sofa!